„Ich bin da“ – Beobachtungen und Gedanken auf dem Jakobsweg

Jakobuskirche Münster | Foto von Luminanz - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Pilgertreffen im Jakobuszentrum, Münster-Aasee

Referent: Johannes Werner (Köln)

Vortrag am Donnerstag, den 23. November 2017 um 19.00 Uhr

„Ich bin da“ – Beobachtungen und Gedanken auf dem Jakobsweg

Auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela stehen für Johannes Werner (Architekt) die gebauten Spuren einer jahrhundertealten Pilgertradition (Kathedralen, Kirchen, Hospize, Brücken) im Vordergrund seiner Betrachtungen. Er wird dazu zahlreiche Zeichnungen, die er auf seinem Weg fertigte, zeigen. Aber immer wieder schweifen seine Gedanken beim Betrachten von Baudenkmälern und Landschaften ab in religiös-philosophische Nachdenklichkeit.

In seinem Buch „Ich bin da“, das in den Jahren 2010 bis 2013 auf dem Jakobsweg entstand, beschreibt er seine Suche nach Gott, der sich nach Exodus 3 dem Moses im brennenden Dornbusch mit diesen drei Worten offenbarte.

Wie kann der christliche Glaube in heutiger Zeit Schritt halten mit der dynamischen Entwicklung von Wissenschaft und Technik? Ist zwischen dem Glauben und dem heutigen aufgeklärten Weltbild noch Deckungsgleichheit möglich?

Pilgerinteressierte treffen sich um 19.00 Uhr im Jakobus-Gemeindezentrum Ev. Jakobus-Kirche, Bonhoefferstraße / Ecke Beckstraße, 48151 Münster

Ein geringer Teilnehmerbeitrag (3,- €) wird erbeten.

Veranstalter

Jakobsfreunde Münster

Veranstaltungsort

Jakobus-Gemeindezentrum Ev. Jakobus-Kirche, Bonhoefferstraße / Ecke Beckstraße, 48151 Münster

Jakobuskirche Münster | Foto von LuminanzEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Anfahrt

(Buslinie 10 ab Hbf. Richtung Mecklenbeck, Haltestelle Bonhoefferstraße)

Karte

Größere Karte anzeigen

(c) OpenStreetMap

Kurz-Info

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.